portrait   werk   chöre   kurse    presse   kontakt
  liederzyklen weltliche musik  geistl. musik / weihn. volksliedbearbeitungen
 komponistin, chorleiterin, dozentin

Neuer Tag neue Nacht
   
 

Hinter dem Himmel schlafen die Märchen… Leicht, fast verspielt sind die Gedichte von Rose Ausländer. Leichtfüßig kommen auch die Lieder daher, passen sich ganz unterschiedlichen Lebenshorizonten an - beschreibend immer die tiefen, poetischen Momente des Lebens.

liederzyklus frauenchor / kinderchor

titel besetzung text sprache schw.gr. verlag
Lieder nach Texten von Rose Ausländer
Kleine reizende Eidechse SSA Rose Ausländer Deutsch ms ecm 31.07.110-1
Morgenröte

SSA Rose Ausländer Deutsch ms ecm 31.07.110-2
Vertrau dem Abend
dein Licht an
SSA + SA
(2-chörig)
Rose Ausländer Deutsch ms ecm 31.07.110-3
Neuer Tag neue Nacht
SSA Rose Ausländer Deutsch ms ecm 31.07.110-4
Im Atemhaus
SSA Rose Ausländer Deutsch ms ecm 31.07.110-5
Hinter dem Himmel

Vokalkreis des Telemann-Konservatoriums Magdeburg - unter Lothar Hennig
SSA + S (Kleine Gruppe) Rose Ausländer Deutsch ms ecm 31.07.110-6


Texte
 

Eidechse

Kleine reizende Eidechse
ich werde dich nicht
zertreten

Dein Weg über Steine
wie meiner
deine Gefahr
wie meine
zertreten zu werden

 

 

Neuer Tag neue Nacht

Es kommt
ein neuer Tag
eine neue Nacht

Wir reisen auf Schiffen
aus Träumen
in den Tag
in die Nacht

Rufen
hallo lieber Mond
guten Morgen liebe Sonne
gute Nacht liebe Nacht

Schenkt mir
eure wahren Märchen
schenkt mir
einen neuen Tag
eine neue Nacht

 

Im Atemhaus
Für Hans Bender

Unsichtbare Brücken spannen
von dir zu Menschen und Dingen
von der Luft zu deinem Atem

Mit Blumen sprechen
wie mit Menschen
die du liebst

Im Atemhaus wohnen
eine Menschblumenzeit

 

 

Die Märchen

Hinter dem Himmel
schlafen die Märchen

Wer weiß den Weg
wer hat den Schlüssel
wer weckt sie

Wir Kinder
warten

 


Morgenröte

Gestern
weinte der Himmel
die Erde
trank seine Tränen

Heute ist Kindertag
am Horizont
die Kinder tanzen einen
roten Reigen

und die Erwachsenen
fragen
wann träumt der Himmel uns

 

Vertrauen I

Vertrau dem Abend
dein Licht an

Er
verschweigt es
allen
die es nicht
sehen sollen
nur der Abendstern
weiß es
der besteigt
den silbernen Wagen
und nimmt
es mit
auf seinen Zauberweg

 

 

© 2001-2017 sylke zimpel impressum / datenschutz